Ein Monat iPhone 5 – Mein Erfahrungsbericht

Ein Monat iPhone 5 – Mein Erfahrungsbericht

Am Tag des Verkaufsstarts des iPhone 5 hat bei mir morgens um 9Uhr der Postbote geklingelt. Sehr angenehm ;-) Hier schreibe ich Mal meine Meinung nach über einem Monat Nutzung nieder.

iPhone 5 – The Beginning

Es war schon irgendwie lustig. Während ich bei Facebook und Twitter Bilder von Menschenmassen sag, die vor den Apple-Stores warteten, war ich bereits am auspacken. Ja – ich steh mittlerweile auf Apple. Aber manche Menschen werde ich nie verstehen, trotz allem Hype – egal um welches Produkt es geht.

iphone-5-Verpackung

Die Verpackung war wie von Apple gewohnt schlicht und edel. Was ich dazu sagen muss: Ich hätte es mir nie gekauft – also so im Laden. Aber mein Vertrag “musste” verlängert werden. Und da ich ohnehin immer neugierig bin, konnte ich dann nicht anders. Ich hatte immerhin das 4S ausgelassen, hatte also noch das 4er. Dann also ausgepackt und gestaunt.

iphone-5-Verpackung-open

Optik und Haptik

Das Design war schon Mal nach meinem Geschmack und wie bei der Verpackung schon beschrieben: Schlicht und edel. Ein solides Apple-Design eben.

Das Display wurde von 3,5″ auf 4″ vergrößert – das Gewicht von 140g auf 112g reduziert.
Hat man das 4S oder das 4er in der einen, und das iPhone 5 in der anderen Hand kann man das eigentlich nicht glauben. Auch wenn ich den Gewichtsunterschied kannte, in der Hand war das noch Mal krass.

iphone-5

Und auch die Haptik ist wirklich grandios. Kann ich nicht anders sagen. Es gibt ja die Werbung von Apple, bei der auf die Display-Größe eingegangen wird. Es gab ja einige Kritik das es “nur” ein 4″ Display ist. Aber die Werbung beinhaltet schon ein Stück Wahrheit. Du haltest das Ding in der Hand und kannst im Prinzip ohne Verrenkung alles sauber bedienen. So soll das sein. Letztlich hatte mir sogar das alte 3,5″ Display gereicht. Letztlich ist es immer noch ein Smartphone und kein Tablet. Und in die Tasche passen sollte es ja auch :D

Also Optik und Haptik sind wirklich sehr sehr gelungen. Das kann man nicht anders sagen. Doch da war doch was?

Lackschäden an vielen iPhones

Der Aufschrei war groß. Sehr viele Nutzer haben sich über Lackschäden am NEUEN Gerät beschwert. Das ist natürlich eine ärgerliche Sache. Auch ich war minimal betroffen. Zwar nicht so dramatisch wie manch anderer, aber eben betroffen:

iphone-5-lackschaden

Ich bin nicht der beste Fotograf, habe aber versucht die Stelle mal zu verdeutlichen. Ich muss dazu sagen, ohne was schönreden zu wollen: auf dem Bild sieht es durch das Licht schlimmer aus als es ist. Ich selbst hab es nicht Mal gleich gesehen und als ich es Freunden zeigen wollte musste ich selbst erst Mal suchen. Aber Fakt ist: Das Gerät hatte einen Lackschaden und das hat mich natürlich geärgert.

Ich hatte mit dem T-Mobile Support telefoniert dem das Problem natürlich schon bekannt war. Ich hätte es problemlos umtauschen können. Einziger Nachteil: ca. 5 Tage ohne iPhone. Und naja – da muss ich zugeben das ich da noch zu arg Kind bin. “Nööhöööö, das gib ich jetzt nicht mehr her” :D Da tue ich mich immer schwer bei sowas. Ich zahle auch Express-Versand wenn ich was sofort will und es nicht über Amazon Prime verfügbar ist. Wenn ich was JETZT will dann will ich es JETZT. Und dann lass ich es auch nicht mehr los :D Kleine Macke von mir, aber seis drum, ist ja nicht das Thema.

Auf jeden Fall hab ich es nicht umgetauscht. Ich war mir sicher (nächste Macke von mir): Wenn ich das neue Gerät bekomme, schmeiß ich es erst Mal auf den Boden und hab dann noch mehr Schäden :P

Zurück zum Thema: Generell klage auch viele Leute über die Robustheit des Gerätes. Ein iPhone 4 oder 4S sah nach 2 Jahren Nutzung, auch ohne Cases oder sonstigem Kram, aus wie neu. Beim iPhone 5 sind wohl schon nach wenigen Wochen Gebrauchsspuren zu sehen, wie z.B. auch Caschy bestätigt. Ich persönlich kann das noch nicht behaupten. Sieht noch aus wie am ersten Tag. Und ich nutze weder Cases, noch Folien. Einzig eine Hülle, die ich drunter hab wenn ich es auf den Tisch lege.

Auf jeden Fall nicht gerade erfreulich was in Sachen Verarbeitung und Robustheit zu lesen, zu hören und zu sehen ist. Mal schauen wie lange mein iPhone noch so aussieht.

Zubehör beim iPhone 5

Beim iPhone 5 liegt wieder eine Menge an Zubehör dabei. Nicht.
Na im Prinzip wie immer: Ladekabel, Kopfhörer und bisschen Papierkram.

iphone-5-zubehoer

Doch sowohl die Kopfhörer also auch das Ladekabel wurden überholt.

Kopfhörer “earPods”
Die neuen earPods sind wirklich gelungen. Sie sitzen super im Ohr und haben einen tollen Klang. Auch der Bass und generell die Tiefen sind besser und voluminöser als noch bei den alten “Stöpseln”. Nun muss ich fairerweise sagen, das ich keinen Vergleich zu anderen guten Kopfhörern haben, da ich selten welche nutze. Aber ich kann sagen das der Sound deutlich besser ist.

Dock Connector
Auch im Vorfeld stark kritisiert war der neue Dock Connector. Es ist natürlich sehr ärgerlich wenn man viel Zubehör, wie Docking Station oder gar HiFi Lösungen gekauft hat und nun das neue iPhone nicht passt. Es bleiben einem 2 Möglichkeiten: Neues Zubehör oder Adapter. Der Adapter soll nicht ganz der stabilste sein. Ich kann aber nichts dazu sagen, weil ich keinen habe. Deswegen lasse ich es auch.

Generell ist der neue Dock Connect0r aber sehr gelungen, wie ich finde. Also unabhängig von beschriebenem Problem. Er ist klein, robust und passt in beiden Richtungen drauf.

Das Problem was ich damit habe: Ein Generelles. Die Hersteller sollten sich im Sinne der Nutzer wirklich mal auf einen Standard einigen. Also Hersteller und Geräte übergreifend. Aber klar, dann sinkt der Umsatz durch Zubehör. Deswegen muss man wohl davon träumen. Aber im Sinne der Nutzer wäre es wirklich angebracht.

Leistung des iPhone 5

Was die Leistung angeht ging es definitiv einen Schritt nach vorne. Wie beim Display muss ich zwar sagen: Mir hat auch die meines 4er gereicht, aber mehr geht ja immer :P
Mit einem neuen stärkeren Prozessor (1,3 GHz Dual Core Apple A6) und 1024MB RAM statt 512MB kann man natürlich nicht meckern. Es flutschte vorher schon und nun eben noch ein ticken mehr. Sollte denke ich vor Allem bei den Spielen oder größeren Anwendungen auffallen.

Das Display  hat sich ja im groben nicht geändert. Zwar ist es durch die 4″ höher gewordern (640x1136px), aber es bleibt bei 326 ppi. Von den Farben her würde ich es fast identisch einschätzen. Also im Vergleich mit dem 4S. Etwas bessere Farben und Kontraste. Aber kein Mega-Unterschied.

Über die Akkulaufzeit lässt sich schwer was neutrales sagen. Sie soll sehr minimal besser sein. Aber einen direkten Vergleich kann ich jetzt nicht ziehen. Je nach Tag, je nach Nutzung, je nach Benutzer. Bei mir reicht der Akku mal einen Tag mal 3 Tage. Länger eher nicht, weil ich ständig dran rum fummle ;-)

Auch bei der Kamera gibt es nichts zu meckern. 8 Megapixel und wenn man selbst nicht zu doof ist wirklich sehr gute Bilder. Videos in Full HD und jetzt neu auch Panorama-Fotos. Kann man echt nicht meckern.

iphone-5-Home-ScreeniOS 6

Mit dem iPhone 5 kam auch mit iOS 6 das neue Betriebssystem (genauer schon kurz vorher). Hunderte neue Features. Natürlich sind viele nicht wirklich relevant oder erwähnenswert, hört sich nur toll an ;-)

Die wichtigsten Dinge sind sicher die Karten App, Facebook Integration, Passbook, Kamera-(Panorama)-Funktion und die “Nicht-Stören”-Funktion.

Karten App

Auch bei der Karten-App, für die Google Maps weichen musste, gab es ja Spott. Viele kleine und große Fehlerface bei Beschriftung, Darstellung und auch bei Sehenswürdigkeiten. Das ist natürlich nicht gerade was man von Apple gewohnt ist. Da sollten sie natürlich schnell nachbessern. Ich habe die Karten-App nun schon einige Male als Navi genutzt und bin sehr begeistert. Bei mir in der Region bisher keine Fehler festgestellt. Die Optik ist erfrischend. Gehe ich während einer Navigation aus der App, wird mir die nächste Aktion trotzdem am oberen Bildschirmrand angezeigt. Ich persönlich kann also nicht meckern. Wer natürlich in einer Region wohnt wo die Fehler auftauchen wird sicher anders denken und generell muss das Apple einfach in Ordnung bringen.

Facebook Integration

Und auch hier muss man meckern. Das ist fast schon ärgerlicher als die Karten App Geschichte. Die Integration ins iOS ist generell für Facebook Nutzer eine tolle Sache. Das Problem ist nur der Abgleich der Kontakte. Hat man sich im iOS mit seinen Daten bei Facebook angemeldet, ist das Syncronisieren der Kontakte vorab aktiviert. Stellt man das nicht gleich aus, wird das eigene Adressbuch mit den Facebook Kontakten abgeglichen. Nicht nur das ich so etwas mal gar nicht leiden kann – Facebook verhagelt auch die Email-Adressen der Kontakt. Also schnell deaktivieren sobald man sich angemeldet hat. Das geht mal gar nicht.

Passbook

Hab ich noch nicht gebraucht und kann deshalb auch wenig dazu sagen. Die Grundidee ist sicherlich gut. Für mich bis dato nicht interessant. Letztlich kann man mit Passbook Barcodes, Eintrittskarten, Tickets, usw. sammeln

Panorama-Funktion

Die Panorama Funktion hatte ich ja oben schon kurz erwähnt. Nützlich und funktioniert einwandfrei. Fast besser als auch meiner 300€ Digicam. Kann man nicht meckern und zählt für mich zu den brauchbaren Erweiterungen.

Bitte nicht stören

Anfangs dachte ich: Geilomat. Ich stell eine Zeitspanne ein, in der ich nicht gestört werden will. In dieser Zeit sind Anrufe usw. lautlos. Zudem können Anrufe mit einer vordefinierten SMS beantwortet werden. z.B. “Kann gerade nicht rangehen, rufe zurück” oder sonst was. Generell finde ich das sehr nützlich, habe jedoch im Alltag bemerkt das ich es noch nie eingesetzt habe :D

Fazit zum iPhone 5 und iOS 6 nach mehr als einem Monat Nutzung

Das Gerät und die verbaute Technik ist meiner Meinung nach solide. Mir macht das iPhone eine Menge Spaß. Kann ich nicht anders sagen. Es ist eine durchdachte Weiterentwicklung. Wer dachte, das neue iPhone würde den Markt revolutionieren, der ist sicher enttäuscht. Aber davon war von vorne rein nicht auszugehen. Mittlerweile bewegt man sich im Smartphone-Segment auf hohem Niveau und die WOW-Geräte – wie es beim ersten iPhone war – werden nur noch selten in selben Dimensionen sein. Zumindest momentan – das ist bei anderen Herstellern nicht anders.

Die Fehler in der Verarbeitung sind aber schon sehr sehr ärgerlich. Klar, das kann passieren. Jedem. Aber von Apple ist man einfach auch anderes gewohnt. Ich persönlich nimm das momentan in Kauf, weil ich im Gesamten sehr zufrieden bin und es für mich keine Alternativen gibt. Die Nutzung von Apple Geräten macht einfach Spaß und funktioniert in der Regel. Ich hab da irgendwie ein “Flow” der mir bei anderen Herstellern fehlt. Das macht sich bei der Nutzung eines MacBook Airs mit Mac OSX Montain Lion noch stärker bemerkbar als bei den Smartphones. Setze ich mich mal wieder an ein Windows-Rechner, bekomme ich die Krise. Aber das ist ein anderes Thema. Apple hat einfach das gewisse etwas. FÜR MICH!

iOS 6 ist auch sehr gelungen. Klar, ist jetzt natürlich ebenso eine konsequente Weiterentwicklung, aber das ist auch gut so. Einzig die Sache mit der Karten-App und der Facebook Syncro bringen etwas Ärger mit sich. Ich persönlich habe keine Probleme mit der Karten App und wusste auch VOR dem installieren das ich den Abgleich der Facebook Kontakte gleich ausstellen muss. Dementsprechend bin ich natürlich zufriedener als andere Nutzer, die vielleicht in einer Stadt wohnen wo die App nur Mist ausspuckt oder Nutzer, denen es die Kontakte verhagelt hat. Aber generell sind das einfach Dinge die nicht vorkommen sollten/dürften.

Alles in Allem habe ich jeden Tag Spaß am iPhone 5 und möchte es nicht mehr hergeben. Alleine das Gewicht und die Haptik sind in meinen Augen einfach geil. In Sachen Verarbeitung muss Apple aber nachlegen, das darf in der Form in der Preisklasse nicht passieren.

Nun interessiert mich natürlich auch eure Meinung…was haltet ihr von Hard- und Software? Wie steht ihr zu den Fehlern in der Verarbeitung und in der Karten App? Haut in die Tasten, ich bin gespannt ;-)

 

Tags: , , ,

10 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Ich muss sagen, dass ich momentan noch ein veraltetes Handy habe und mich mit Smartphones generell (noch) nicht soo gut auskenne. Um im Laden nicht übern Tisch gehauen zu werden, fängt man aber an, sich zu informieren. Jede Rangliste (z.B. chip.de) wird angeführt vom Samsung Galaxy S3. Das IPhone ist entweder 1-2 Plätze dahinter und sogar am Ende der Top10 zu finden. Zeigt mir zumindest, dass das IPhone nicht allgemein besser ist, als das Galaxy S3. Vielleicht bei dem einen oder anderen, weil er sich an Apple Geräte gewöhnt hat. Aber nicht von den Funktionen und Möglichkeiten her.

    Ein weiterer Nachteil ist iOS6. Das Betriebssystem ist geschlossen und man kann nichts verändern oder Individualisieren (außer vllt in dem Rahmen, in dem es Apple erlaubt). Android ist offen, weshalb es deutlich mehr Möglichkeiten bringt. In der Uni hatte ich damals Kommilitonen, die sich eigene Apps geschrieben haben oder vorhandene Apps modifizierten. Bei Apple ist man da deutlich eingeschränkter, auch was die Verbindung zu nicht-Apple Geräten angeht.

    Ich habe schon öfter danach gesucht, aber ich finde einfach keinen objektiven Grund, IPhones oder andere Apple-Geräte der Konkurrenz vorzuziehen. Die Bedienung ist bei Apple traditionell sehr gut und oft auch Konkurrenzlos. Muss man zugeben. Beschreibst du ja auch mit dem “Flow” und der guten Haptik. Doch dieser eine Vorteil kann mich von den Nachteilen nicht hinwegtäuschen.

    Ich denke, man muss einfach ein Fan von Apple sein (und durch das gute Marketing von Apple gibt es viele), um den überteuerten Preis für ihre normal guten Geräte zu bezahlen. Es war schon immer so, dass man für den gleichen Preis eines Apple-Gerätes etwas besseres oder für weniger Geld etwas ähnlich gutes bekommen hat.

    Im Marketing an der Uni und auch in anderen Veranstaltungen wurde es immer folgendermaßen ausgedrückt: Apple vermittelt einen Lifestyle, den viele Menschen gut finden und wenn sie Apple-Geräte kaufen, fühlen sie sich zugehörig. Ich denke da ist mehr Wahrheit dran, als viele es glauben oder sich eingestehen wollen (ich will auch ein richtig tolles Auto fahren, um mich besser zu fühlen. Jedoch würde ich nicht das überteuerte Apple-Auto kaufen ;)).

    http://variousminds.org/iphone-der-inbegriff-des-lifestyle/2010/09/2043/

    Trotzdem respekt an Apple, dass sie das geschafft haben. Deren geniale Marketingabteilung hat es hinbekommen, Apple zu der wertvollsten Marke der Welt zu kreieren. 140 Milliarden Euro Wert, nur die Marke Apple, nicht das Unternehmen. Das muss denen erst einmal jemand nach machen.

  2. Bohn #

    Ich geb dir in den meisten Punkten durchaus recht.
    Viele haben etwas (egal ob Apple Geräte oder nen Mercedes oder nen Armani Anzug) um a) sich selbst das Gefühl zu geben das sie “etwas” sind oder b) um dazuzugehören. Oder c) sie haben sich einwickeln lassen.

    Was die Vor- oder Nachteile von iOS zu Android angeht: Letztlich ist es immer so: Es geht darum, was man selbst möchte und braucht. Und dafür gibt es dann das passende Gerät. Ich würde jetzt Mal nicht sagen, das Androis besser ist. Auch nicht das iOS besser ist. Und auch nicht das Apple besser ist als Samsung oder oder oder. ABER – es ist für mich das was ich suche. Hochwertige FUNKTIONIERENDE Geräte, bei denen man einfach Spaß an der Bedienung hat. Ich hatte auch mal ein Galaxy S2 von nem Kollegen in der Hand. Vom Gefühl her war das einfach Spielzeug. Es hat keinen Spaß gemacht es zu bedienen. Da ist mir dann auch das poplige Wetter-Widget egal.

    Wobei ichs bei den Smartphones gar nicht so eng sehe. Bei mir sind es vielmehr die Arbeitsgräte die es mir angetan haben. Als ich umgestiegen bin, habe ich viele Fragezeichen im Kopf gehabt was den Hype um Apple angeht. Jetzt versteh ich es.

    1,5 Jahre Nutzung, keine Fehlermeldung, alles flutscht, alles ist denkbar einfach, hat sicherlich auch einen gewissen Lifestyle Charakter, usw. Aber das wichtigste: Es funktioniert und ich hab immer wieder so ein “WOW-Effekt” – Sitze ich zum daddeln dann an meinen Windows Rechner, denke ich das sein Windows 98. Ich kann es schwer beschreiben und ich hätte es wie gesagt vorher auch nicht gedacht und nicht geglaubt. Ich sagte immer “Was wollt ihr alle immer mit dem Apple-Kram”. Da hilft aber auch keine 10minütige Testphase – Wenn man die Geräte mal ein paar Tage oder Wochen produktiv nutzt, dann will man einfach nichts anderes mehr.

    Ein Vorteil hat die “Geschlossenheit” der Apple-Produkte: Es gibt viiieeeelll weniger potentielle Fehlerquelle wie wenn man alles anpassen und installieren kann. Und letztlich geht Microsoft mit Win8 nun in die selbe Richtung. Nicht ohne Grund.

    Für mich gibt es also 3 Hauptgründe warum ich Apple mittlerweile so gut finde:
    - Es funktioniert
    - Die Geräte harmonieren richtig geil untereinander
    - Die Geräte machen einfach Spaß und erleichtern mir die Arbeit

    Danach kommen noch viele andere kleinere Gründe.
    Aber, ich bin kein typische Fanboy, sollte man auch an dem Artikel sehen. Es ist nicht alles gut. Nirgends. nicht bei Apple, nicht bei Samsung, Microsoft oder sonst wem. Es sind alles nur Firmen mit schlechten und guten Produkten. Alle machen Fehler. So ist das nun Mal.

    Aber letztlich müssen die Geräte einfach zu dir und deinen Anforderungen passen. Und wenn ein Gerät dann passt, dann ist es auch das Richtige und Beste FÜR DICH. Welcher Hersteller drauf steht ist dann egal!

  3. Bohn #

    Achja, und Chip.de ist die Bildzeitung für Technik. Denen würde ich ohnehin nie was glauben. Entweder gekauft, oder kopiert ;-)

  4. Ja, war halt nur das bekannteste Beispiel. Hatte mehrere Ranglisten gesehen (ca. 7-8 Stück) und es war immer das selbe Bild.

    Habe mir gerade auch noch nen Bericht über Samsung beim Manager-Magazin.de (die schleichwerbung artet hier aus ^^) durchgelesen. Viele Teile vom IPhone kommen von Samsung, weil die die Lizenzen haben und in vielen Bereichen (z.B. Halbleitertechnik) Marktführer sind. Intern nennt man das IPhone bei Samsung deshalb auch Galaxy A (wobei das A für Apple steht) :D Fand ich jetzt nur ganz interessant und witzig. Ansonsten ist es ja egal, wo die Teile herkommen, am Ende müssen sie harmonieren und das (Betriebs-)System dazu passen.

    Ja, ich denke auch, dass die Menschen alle verschieden sind und deshalb auch verschiedene Geräte zu den verschiedenen Personen passen. Aber das Geld um mir ein S3 und ein iPhone zu holen, habe ich auch nicht ^^ Deshalb suche ich jetzt nach Anzeichen dafür, welches Smartphone für mich das beste wäre und objektiv betrachtet scheint das S3 momentan die Nase vorn zu haben (nur das die Dinger so riesig sein müssen nervt). iPhone lohnt sich wohl auch erst dann, wenn man weitere Apple-Geräte hat.

    Ach ja, so nebenbei: Guter, interessanter Beitrag :D

  5. Uwe #

    Sorry, ich muss da mal Widerspruch einlegen… ;-)
    Wenn ich mir ein Smartphone kaufe, oder irgend etwas anderes in dieser Preisklasse (Notebook, Tablet, TV o.ä.) und das Gerät hätte einen Kratzer in der Lackierung o.ä. Gehäuseschäden, dann würde ich das Ding auf dem direkten Weg wieder zurück bringen…
    Das ist ein Umstand, der nicht entschuldbar ist, und GottseiDank auch bei den wenigsten Herstellern überhaupt jemals vorkommen sollte. Solange nach dem Produktionsprozess auch eine Qualitätssicherung stattfindet. Und das darf ich bei einem Produkt für viele hundert Euro mehr als erwarten.
    Dein “In-Kauf-nehmen” interpretiere ich doch eher als Fanboy-Aussage. (Nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint).

    Aber es ist wohl so auf der Welt dass Apple die einzige Firma ist, die defekte Geräte verkaufen kann, und dies nach dem Motto “It´s not a Bug, it´s a feature” abtun kann, und der Kunde plappert es brav nach…
    sorry…

  6. Bohn #

    Naja, prinzipiell gebe ich dir da vollkommen recht.
    Aber was mich angeht, ist das eine generelle Macke von mir. Dass das jetzt beim iPhone so ist, ist halt so. Wäre es bei meinem LG Fernseher oder meiner Kaffeemaschine, würde ich nicht anders handeln – AUßER der Schaden stört oder beeinträchtigt mich.
    Ich bin halt so … (faul und blöd :P) – Zurücksenden, umtauschen, Wartezeiten – alles Dinge die ich nicht leiden kann. Und da man den Kratzer kaum sieht (auf dem Foto sieht man den deutlich stärker als wenn man einfach draufguckt) war es mir das nicht wert.
    Anders wäre es, wenn ich das Ding im Laden gekauft hätte, also für den normalen Kaufpreis.

    Das hat aber nichts mit Apple oder Fanboy-Dingens-Bumens zu tun. Da würde mein Artikel anders ausfallen ;-)

    Und entschuldigen musst du dich für deine Meinung sowieso nicht, schon gar nicht zwei mal :P

  7. Uwe #

    OK. Ich nehm das mal so hin. Ich bin da anders. Allerdings kaufe ich auch gefühlte 80% offline, hab aber auch schon diverse Online-gekaufte Produkte wieder zurück geschickt, weil irgendwas war.
    Weitere für mich schlüssige Gegenargumente lass ich jetzt mal wieder bei mir. Sonst wird es hier noch ein Fanboy-Battle zwischen den Lagern Apple und Samsung… ;-)

  8. Bohn #

    Hätte ichs im Laden um die Ecke gekauft, hätte ich es umgetauscht.
    Bei mir überwiegt da einfach die Freude am neuen Gerät (egal ob Kaffemaschine, oder iPhone) – ich kann dann einfach nicht warten….
    UND ich kauf halt 100% online (also Technik). Nachteil dabei eben das umtauschen, was zwar meist problemlos geht, aber eben Wartezeit bedeutet.

    Und du darfst hier gerne offen sprechen. Ich bin in keinem Lager ;-) Ich mag nur Apple weils für mich funktioniert. ;-)

    Apropos Fanboy: Ich hab mir kürzlich die Apple TimeCapsule gekauft (online) – Habe ein ganzes WE daran gesessen das damit umzusetzen was ich wollte. War nicht nach meinen Vorstellungen und hätte meine Arbeit negativ beeinflusst. Habe es zurück geschickt und mir ein Synology NAS bestellt. Nur auch mal als Gegenbeispiel das ich hier nicht als Pfosten darstehe :D

  9. Zebo #

    Mein iPhone hatte genauso einen Lackschaden. Bei mir allerdings ist die ganze Ecke einfach so abgebröckelt und ist nun komplett silber. Auch an anderen Stellen schien das Aluminium nach 3 Wochen plötzlich durch. Mein Umtausch läuft gerade noch…bin also ohne im Moment. :(
    Die Schäde sind deutlich zu sehen, da komme ich am Umtausch nicht vorbei. Der Apple Service ist toll! Das lief alles sehr unproblematisch ab. In max. 5 Tagen habe ich hoffentlich ein neues Gerät ohne Schäden!!

  10. Piet van Straaten #

    Tja, als absoluter Apple-Fan habe ich auch meine Vertragsverlängerung fürs 5 genutzt. Was soll ich sagen?
    Bisher war ich immer begeistert. iPhone 4, MacBook Air, iMac 27″, iPad mini – alles Klasse. Das 5 habe ich gestern ausgepackt, freute mich wie ein Kind, und werde es heute bei eBay einstellen.
    Tut mir leid, mir ist es einfach zu groß!

2 Trackbacks

Kommentar schreiben